images/editor/abfalterer.jpg

Bruneck gegen Schenna - Das Spiel der Spiele in der Serie A2

Nach der dreiwöchigen Meisterschaftspause wird die Serie A2 am Samstag mit dem Knüller zwischen dem SSV Bruneck und dem SC Schenna fortgesetzt. Beide Teams führen nach 5 Siegen punktegleich mit dem ebenfalls noch ungeschlagenen SSV Brixen Südtirol die Tabelle im Kreis B an. Das Spiel am Samstag verspricht Hochspannung. Beide Teams sehnen seit Wochen den Anpfiff am Sastag um 19 Uhr im Brunecker Campus herbei. „Wir bereiten uns seit dem letzten Spiel gegen Tisens auf das Spiel gegen Schenna vor und erstmals in dieser Saison steht uns Torfrau Bettina Gruber zur Verfügung, die aus Arbeitsgründen bisher gefehlt hat. Wir sind komplett.“ Für Sartori ist „Schenna individuell das beste Team der Serie A2, denn sie haben sich mit den besten Spielerinnen aus Schenna, Algund und Bozen verstärkt. Unsere Mannschaft besteht aus Mädchen aus Bruneck. Wir versuchen gute Ergebnisse zu erzielen und wir wissen, dass das Spiel am Samstag und das Rückspiel von entscheidender Bedeutung sein werden. Es wird spannend bis zur letzten Minute sein.“
Schenna-Trainer Lukas Waldner sagt vor dem Spitzenspiel: „Leider hat uns die Grippewelle voll erwischt. Außer Anna Knoll (Gehirnerschütterung) und Bettina Pineider (Knöchelverletzung) werden aber alle bis zum Samstag wieder fit sein. Ob Anna und Bettina überhaupt auflaufen können, weiß ich nicht, eher nicht. Sie kommen aber sicherlich mit auf die Bank.“
Für Waldner ist „Bruneck der Favorit, schon allein da eine Spielerin wie Nadja Abfalterer jede Mannschaft aufwertet. Sie ist imstande ein Spiel in der Serie A2 im Alleingang zu entscheiden. Sie haben ein tolles Team und mit Leo Sartori einen Trainer, der die Liga sehr gut kennt. Allerdings waren sie bis jetzt in der laufenden Saison noch nicht wirklich gefordert.“
Das restliche Programm steht im Schatten des Spitzenspiels. Der SSV Brixen will seine weiße Weste am Samstag in Oderzo (18 Uhr) verteidigen und könnte der lachende Dritte sein. Taufers ist im Heimspiel gegen Besenello (16 Uhr) klarer Favorit. Der SC Laugen Tisens will aus Udine (19 Uhr) 2 Punkte mit nach Hause nehmen und Algund empfängt um 16 Uhr Arcobaleno.